08. Juni 2017

Ex-«Top Gear»-Stars machen die Innerschweiz unsicher

Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond cruisen für ihre TV-Show «The Grand Tour» durch die Innerschweiz – natürlich mit exotischen Supersportwagen.

Ex-«Top Gear»-Stars machen die Innerschweiz unsicher

Die drei Herren gastierten laut dem Blick im noblen Luxus-Hotel Park in Weggis. Eine Traumaussicht, die noch schöner wird, als James May mit dem brandneuen Honda NSX vorfährt. Foto: Instagram

Ex-«Top Gear»-Stars machen die Innerschweiz unsicherEx-«Top Gear»-Stars machen die Innerschweiz unsicherEx-«Top Gear»-Stars machen die Innerschweiz unsicherEx-«Top Gear»-Stars machen die Innerschweiz unsicher

Da staunten wohl einige Passanten nicht schlecht als am Donnerstag, den 8. Juni, drei exotische Supersportwagen durch die Luzerner Altstadt flitzten. Damit aber nicht genug: Hinter den Lenkrädern der PS-Bolliden sassen auch noch die britischen Superstars der Auto-Show «The Grand Tour». Unter anderem waren die drei TV-Stars mit einem Rimac Concept one mit 1088 PS und einem maximalen Drehmoment von 1600 Nm in Luzern unterwegs. Der Rimac soll das am stärksten beschleunigende Elektroauto der Welt sein und in 6,2 Sekunden von 0 und 200 km/h sprinten. Ob der Lamborghini Aventador S und der Honda NSX da noch mithalten können?

 

Führt man sich Jeremy Clarkson Instagram-Account zu Gemüte wird klar, die drei Herren ziehen ihre Runden durch die Alpenkulisse der Innerschweiz und machten dabei auch die berühmte Axenstrasse unsicher. «The Grand Tour» ist das Nachfolgeformat von «Top Gear» und macht aktuell halt am Vierwaldstättersee. Laut 20 Minuten steckt hinter dem Besuch von The Grand Tour das Unternehmen Evtec aus Kriens, welches innovative Schnellladestationen für Elektroautos baut. (ir)

 

www.thegrandtour.today

Sponsors 1
Sponsors 6
Sponsors 7
Sponsors 4
Sponsors 2
Sponsors 3

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring