27. März 2017

Moto2: Tom Lüthi brilliert in Qatar, Raffin holt zwei WM-Punkte

Tom Lüthi (CarXpert, Interwetten) ist wie schon in den letzten drei Jahren mit einem Podestplatz in die Moto2-WM-Saison gestartet. Der 30-jährige Emmentaler beendet den Grand Prix von Qatar als Zweiter. Das zweite Aushängeschild Jesko Raffin (Garage Plus, Interwetten) schaffte es in Doha auf den 14. Rang.

Moto2: Tom Lüthi brilliert in Qatar, Raffin holt zwei WM-Punkte

Tom Lüthi (carXpert, Interwetten) ist mit einem ersten Podstplatz in die Moto2-WM gestartet.

Moto2: Tom Lüthi brilliert in Qatar, Raffin holt zwei WM-PunkteMoto2: Tom Lüthi brilliert in Qatar, Raffin holt zwei WM-PunkteMoto2: Tom Lüthi brilliert in Qatar, Raffin holt zwei WM-Punkte

Die Saison 2017 hat begonnen, wie die Vorherige zu Ende ging. Mit einer soliden Leistung von Thomas Lüthi (CarXpert, Interwetten) holte er sich den zweiten Platz beim GP von Qatar unter den Flutlichtern der Rennstrecke von Losail, nahe Doha.

 

Als Dritter der Startaufstellung nahm Tom Lüthi nach dem Start sofort die zweite Position zwischen Morbidelli und Alex Marquez ein, bevor er in der zweiten Runde die Spitze übernahm. Mit Morbidelli konnte er sich relativ schnell etwas absetzen, bevor der Italiener wieder auf die erste Position vorbeizog. Lüthi zeigte sich bis zum Schluss solide und sicher, um sich diesen ersten Podestplatz zu sichern.

 

Das zweite Aushängeschild des Abends, Jesko Raffin (Garage Plus, Interwetten), der schlussendlich 14. wurde, holte bei seinem ersten Rennen im neuen Team bereits zwei WM-Punkte. «Die Saison hat für uns sehr gut begonnen», freut sich Frédéric Corminboeuf, der Chef von CGBM Evolution, die zwei Teams in der Moto2-WM führen. «Tom und sein gesamtes Team haben in diesen Tagen wahnsinnige Arbeit geleistet. Tom fuhr ein sehr sicheres Rennen, er hat seinen Status bestätigt: Er ist definitiv einer der grossen WM-Favoriten 2017.»

 

Thomas Lüthi (carXpert, Interwetten, 2.): «Von Anfang an habe ich mich im Rennen sehr wohl gefühlt. Ich hatte einen guten Rhythmus, hatte das Gefühl, gut mit Morbidelli mithalten zu können. Aber als Morbidelli seine Pace erhöhte habe ich gesehen, dass er an einigen Stellen einfach schneller war als ich. Ich habe mich dann darauf konzentriert, Nakagami zu kontrollieren, was mir sehr gut gelungen ist. Nach diesen ziemlich chaotischen Wintertests mit vielen Stürzen bin ich natürlich sehr zufrieden mit diesem Einstieg. Wir sind gut dabei, und das mit einem Motorrad, das wir nach dem Sturz am Donnerstag komplett rekonstruieren mussten. Ich bedanke mich abschliessend noch einmal bei meinem Team, die in den letzten Wochen wirklich ganze Arbeit geleistet haben.»

 

Corminboeuf: «Auch der Saisonstart von Jesko Raffin hat mir sehr gut gefallen. Er ist ein intelligenter Junge, der zuhört, versteht und seinen ersten Grand Prix mit uns erfolgreich bestritten hat. Nun geht’s weiter nach Argentinien!» Jesko Raffin (Garage Plus, Interwetten, 14.): «Zwei Punkte sind gut – aber zufrieden bin ich nicht. Ich hatte den Rhythmus, um in die ersten acht zu fahren. Leider habe ich meinen Start und die ersten Meter vergeben. Ich war am äusseren Rand des Feldes und es war mir zu riskant, nach innen zu stechen. Ich weiss, dass ich daran arbeiten muss, aber auch, dass ich dafür jetzt eine sehr gute Grundlage habe. Ich bin im Hinblick auf den Rest der Saison extrem optimistisch.» (pd/ir)

 

www.technomag-racing.com

www.derendinger-racing.com

Sponsors 1
Sponsors 6
Sponsors 4
Sponsors 2
Sponsors 3

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring