03. November 2016

Auto Zürich: Brain-Village blickt in die Zukunft

Digitalisierung und Vernetzung sind bei der zum dreissigsten Mal durchgeführten «Auto Zürich Car Show» auf allen Ständen präsent. Zudem zeigen mit dem Brain-Village und den Berufsmeisterschaften zwei Elemente der 2015 gestarteten Begleitmesse «autotecnica.ch», dass die «Auto Zürich Car Show» die Zukunft fest im Blick hat.

Auto Zürich: Brain-Village blickt in die Zukunft

Kaum eine andere Entwicklung hat die Nutzung des Automobils so nachhaltig verändert wie die Digitalisierung der Fahrzeuge. Dem Trend in Richtung konsumorientierter elektronischere Verbesserung der Mobilität stellen sich nicht nur die Autohersteller, sondern auch die 30. «Auto Zürich Car Show mit der Sonderschau rund um die Neuheiten und Trends aus der Elektronikbranche.

 

Ein weiteres Highlight an der diesjährigen Auto Zürich ist das Branchen-Diskussionsforum Brain-Village und die Berufsmeisterschaften. Im vergangenen Jahr waren die beiden ein populärer Anziehungspunkt der erstmals parallel durchgeführten Fachmesse «autotecnica.ch». Auch wenn die Begleitmesse in diesem Jahr aus Gründen der fehlenden Hallenverfügbarkeit nicht stattfinden kann, werden die beiden Elemente in die 30. «Auto Zürich Car Show» integriert.

 

Zu den Programmhighlights des Brain-Village wird ein Infoabend des AGVS für die Berufsbildner und Ausbildungsstätten gehören, sowie der Fachvortrag von Bernward Lienhard, eidg. dipl. Automechaniker, Lehrlingsausbilder und technischer Instruktor, Leitender Partner des Support- und Weiterbildungsunternehmen Autef GmbH, am Donnerstag, den 10 November um 19 Uhr mit dem Titel «Neugier - Emotionen - Leidenschaft. Erfolgreich sein im Automobilgewerbe». Aufgrund gemachter Erfahrungen während einer Weiterbildung für Elektro- und Hybridfahrzeuge in Amerika befasste sich der Referent vertieft mit den Mechanismen und den Unterschieden, wie das Garagengewerbe in der Schweiz und in den USA funktioniert. Lienhard betrachtete dabei das Aus- und Weiterbildungssystem, die Situation am Arbeitsplatz, die Marktbedingungen und der Stellenwert eines Automobilfachmannes in der Gesellschaft. Seine Erkenntnisse sind ebenso verblüffend wie einfach.

 

Ein weiterer Höhepunkt des Brain-Village ist das Referat von Thomas Bütler, Dipl. Ing. FH, Abteilung Fahrzeugantriebssysteme - Leiter Forschungsgruppe Fahrzeugsysteme, Empa, Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology, mit dem Titel «Antriebssysteme für die nächste Generation - emissionsarm, nachhaltig, mobil». Die Abteilung Fahrzeugsysteme befasst sich mit der Reduktion der Belastung der Aussenluft und des Klimas durch Strassenfahrzeuge. Dabei stehen die Schadstoffminderung, die Effizienzsteigerung und der Umstieg auf kohlenstoffarme Treibstoffe im Vordergrund. Seinen Ausführungen können Besucher am Freitag, den 11. November um 19 Uhr lauschen. Das Brain-Village befindet sich im Aussen- und Eingangsbereich/V08 der Messe Zürich.

 

Zudem haben die Sekundarschüler des Kantons die Möglichkeit, die Automobilberufe und deren Branche in einem halbtägigen Besuch mit einem Technik-Parcours kennenzulernen. Bereits mehr als 300 Schüler sind angemeldet. (pd/ir)

 

www.autotecnica.ch

www.auto-zuerich.ch

 

 

Sponsors 1
Sponsors 6
Sponsors 7
Sponsors 4
Sponsors 2
Sponsors 3

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring