08. September 2016

stop+go feiert den 50. Partner

Das Garagenkonzept stop+go feiert Jubiläum. Die Royal Garage in Pratteln ist als 50. Partner dem Netzwerk beigetreten. Das Konzept fokussiert auf kleinere Garagen, welche Services auf hohem Niveau mit Unterstützung der AMAG anbieten.

stop+go feiert den 50. Partner
stop+go feiert den 50. Partner

Seit dem Jahr 2009 betreibt die AMAG das Garagenkonzept stop+go. Letztes Jahr wurde das Konzept überarbeitet und den aktuellen Marktanforderungen angepasst, ohne den qualitativen Anspruch zu vernachlässigen. Seither erfreut es sich noch grösserer Beliebtheit bei kleineren, inhabergeführten Garagen.

 

Im Sommer dieses Jahres konnte mit dem Beitritt der Royal Garage in Pratteln der 50. Partner gefeiert werden. Hinter der Royal Garage steht die Firma Grosspeter AG. Damit hat sich erstmals ein automotiver Investor für stop+go entschieden. Beat Imwinkelried, Eigentümer Grosspeter AG, meint: «Der Fahrzeugmarkt älterer Fahrzeuge verteilt sich in einem dynamischen Markt über viele Kanäle. Darum macht es Sinn, dieser Entwicklung Rechnung zu tragen und auch in diesem Kanal präsent zu sein.»

 

stop+go fokussiert auf Fahrzeuge aller Marken mit Schwergewicht auf die Marken des Volkswagenkonzerns mit Alter ab vier Jahren. Partner des Netzwerkes sind in erster Linie kleinere, inhabergeführte Garagen. Mit technischer und logistischer Unterstützung der AMAG können die stop+go Partner Wartung und Reparatur auf einem qualitativ hochstehenden Niveau mit Originalersatzteilen anbieten. (pd/ir)

 

www.amag.ch

 

www.stopgo.ch

 

Sponsors 1
Sponsors 6
Sponsors 7
Sponsors 4
Sponsors 2
Sponsors 3

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring