NEWS DETAIL

25
May


81. Generalversammlung der ESA in Interlaken

Gegen 1000 Teilnehmer nahmen auch in diesem Jahr an der Generalversammlung der Einkaufsorganisation für das Schweizer Auto- und Motorfahrzeuggewerbe (ESA) teil. Im letzten Geschäftsjahr konnte die ESA mit 320,3 Millionen Franken den Umsatz auf hohem Niveau konsolidieren. Gewinn und Abschreibungen übertreffen den Durchschnitt der letzten Jahre um 1,5 Millionen.

Von Manuela Diethelm

 

Die grösste Handelsunternehmung des Automobilgewerbes lud am 23. Mai ihre Mitinhaber zur 81. Generalversammlung ins Kongresszentrum Kursaal Interlaken. Gegen 1000 Personen waren gekommen, davon 452 Stimmberechtigte. ESA-Verwaltungsratspräsident Dr. Martin Plüss hielt in seiner Ansprache Rückschau auf das wirtschaftlich schwierige Jahr 2011. Viele Betriebe hätten aber auch gezeigt, dass es Möglichkeiten gibt, erfolgreich in der Autobranche tätig zu sein. «Wir müssen ein motiviertes Team bilden, halten und immer wieder neu motivieren», erklärte Plüss. Dazu gehöre auch eine Partnerschaft zwischen Händler und Hersteller, die innovative Ideen und wirtschaftliches Weiterkommen fördert. «Allein über den Preis ist keine Kundenloyalität zu erreichen», so Plüss.

 

Charles Blättler, Vorsitzender der Geschäftsleitung, hielt im Anschluss Rückschau auf das Geschäftsjahr 2011, und summierte eines der Hauptanliegen der ESA, die mittlerweile über 7000 Mitinhaber umfasst: «Es ist unsere wichtigste Aufgabe, Ihnen zu helfen, erfolgreich zu sein. Nur zusammen sind wir stark.»

 

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen im wichtigen Kerngeschäft Reifen konnte die ESA dank vorausschauender Disposition und attraktiver Preispolitik die Marktführung ausbauen. Mit zahlreichen Dienstleistungen wie Preisanpassungen aufgrund der Währungssituation oder Bestelloptimierungen konnte die ESA das Geschäftsjahr auch im Bereich Service- und Verschleissteile erfolgreich abschliessen.

 

Die ESA konnte mit 320,3 Millionen Franken den Umsatz auf hohem Niveau konsolidieren, nachdem im Vorjahr das siebte Mal in Folge ein neuer Umsatzrekord erzielt wurde. Sowohl der Gewinn als auch die Abschreibungen liegen im Jahr 2011 um rund 1,5 Millionen Franken höher gegenüber dem Durchschnitt der Jahre 2004 - 2010.

 

Um solche Resultate zu erreichen, ist die entsprechende personelle Kraft nötig: Per Ende 2011 beschäftigte die ESA 491 Personen, davon 67 Lernende. Per 1. November 2011 ist zudem Giorgio Feitknecht als Leiter Vertriebskanäle und Mitglied der Geschäftsleitung in die ESA eingetreten.

 

Genau diesen Bedarf und die Bestrebungen, junge Leute zu fördern und für die Branche langfristig Nachwuchs sicherzustellen, formulierte Urs Wernli, Zentralpräsident des AGVS. Im Anschluss referierte Marc Zimmerli, Leader der Patrouille Suisse, über den gemeinsamen Nenner der ESA und der Kunstflugstaffel: Teamwork.

 

www.esa.ch







QUICK LINKS
 Suchen

Beispiel aus unserer Fotogalerie
Miss Autosalon 2013
Miss Autosalon 2013
Kostenlose SHAB-Abfrage






Online-Newsletter
Melden Sie sich bei unserem
Newsletter an


Probeheft-Bestellung
Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
E-Mail: verlag@auto-wirtschaft.ch

Folgen Sie uns
 

 













© 2014 A&W Verlag AG . All rights reserved.   designed&created by